Freitag, 1. April 2016

Mein Lesemonat März


In diesem Monat gab es ganz viele tolle Bücher, unter anderem mein absolutes Highlight! ;)
Rezensionen zu allen Büchern findet ihr unter Rezensionen A-Z *klick

Diesen Monat habe ich insgesamt: 11 Bücher gelesen, mit 4778 Seiten.




Mein Lesemonat März begann mit einem Thriller, den ich bei vorablesen gewonnen habe, Endgültig von Andreas Pflüger. Ein recht spannender Thriller, der aber tatsächlich auch keine leichte Lektüre war. Sprach- und Schreibstil waren eher anspruchsvoll, aber trotzdem konnte ich dieses Buch recht schnell verschlingen. Auf Grund des eher schwierigeren Schreibstils und den damit zusammenhängenden Längen gab es 4 Sterne.


Aus dem Blanvalet Verlag habe ich dann die Shannara-Chroniken - Elfensteine von Terry Brooks gelesen. Ein richtig dicker Wälzer von 735 Seiten, aber wirklich toll. Wer High Fantasy mag, ist bei diesem Buch ganz bestimmt richtig. Mir hat es definitiv sehr gut gefallen. Als High Fantasy Liebhaber vergebe ich hier die volle Punktzahl: 5 Sterne!



Als nächstes habe ich aus dem Wunderlich Verlag das Buch Killgame von Andreas Winkelmann erhalten. Ebenfalls ein Thriller, der ein wenig unterschwellig auch Übernatürliches beinhaltete. Das war in diesem Zusammenhang nicht ganz mein Fall, dass Buch hatte auch hier und da kleinere Längen, konnte mich dann aber im Großen und Ganzen ganz gut unterhalten. Hier gab es von mir knappe 4 Sterne.



Daraufhin folgte mein bisheriges Lesehighlight in diesem Jahr: Infernale von Sophie Jordan. Dieses Jugendbuch, im Stil einer Dystopie, allerdings keine klassische Dystopie, konnte mich in jeder
Hinsicht überzeugen. Der Schreibstil hat mich mitgerissen, die Charaktere haben mir gefallen, die Handlung war spannend und erschreckend realistisch. Dieses Buch hat die volle Sternenzahl erreicht, wenn nicht sogar einen Tick mehr! *lach* Falls ihr es noch nicht gelesen habt: UNBEDINGT LESEN!!!!  6 von 5 Sternen! ;)






Als nächstes habe ich bei einer Leserunde bei Was liest du? mitgemacht. Ich hatte dieses Buch schon auf dem ein oder anderen Blog gesehen und war doch recht neugierig geworden - es geht um den ersten Teil einer Trilogie von Daniela Pusch - Secrets 1 - Wen Emma hasste. Dieses Buch ist ganz eindeutig an seine Zielgruppe gerichtet - Teenager. Für mich war es zu klischeehaft, da es aber trotzdem gute Unterhaltung bot und mich auch noch überraschen konnte, gab es da 4,5 Sterne.


Nach Secrets folgte aus dem Diana Verlag das tolle Buch Das Seehaus von Kate Morton. Bisher hatte
ich noch kein Buch der Autorin gelesen und zugegeben, der Einstieg war nicht ganz leicht, da sie einen sehr ausschweifenden Schreibstil besitzt, aber einmal in der Geschichte drin, habe ich den dicken Wälzer an nur einem Abend verschlungen. Wer ein Faible für Familiengeschichten mit Geheimnissen hat, der ist hier sehr gut aufgehoben. 5 Sterne!

Mein nächstes Buch stammt aus dem Chicken House Verlag, Darkmere Summer von Helen Maslin. Ein Buch, das ich überall plötzlich auftauchen sah und dessen Cover mir sehr gut gefallen hat. Doch vom Inhalt des Buches war ich sehr enttäuscht, hohle, blasse Charaktere und wenig Spannung, kein
Grusel, keinerlei Mystik. Damit waren meine Erwartungen an dieses Buch leider viel zu hoch gesteckt. Vielleicht ist es noch etwas für die Zielgruppe ab 14 Jahren, für mich blieb es bei einer guten Idee mit gar nicht gelungener Umsetzung. 2 Sterne!


Auf dieses Buch folgte dann aus dem heyne fliegt Verlag der dritte Teil der Trilogie von Alexandra
Pilz, Für immer Hollyhill. Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, denn die beiden Vorgänger haben mir sehr gut gefallen. Auch beim dritten Band wurde ich nicht enttäuscht, ich kam wieder sehr schnell in die Geschichte rein, die fast an den Vorgänger anknüpfte und das, obwohl es eine Zeit her war, das ich den zweiten Teil gelesen habe. Aber da ich die Charaktere durchweg mochte, blieben sie mir auch recht gut in Erinnerung! 5 Sterne!


Dann gab es ein weiteres Highlight, denn Colleen Hoover brachte ihr neues Buch Maybe Someday heraus. Dieses Buch habe ich an genau einem Abend inhaliert und es hat mir so richtig gut gefallen.
Einer meiner Lieblingsbücher der Autorin mit wunderbaren Charakteren, die ich alle durch und durch mochte. Wieder ein 5 Sterne Buch! Lest dieses Buch und lernt Ridge kennen!






Dann erschien auch diesen Monat der zweite Teil der Secrets Trilogie. Wie oben schon erwähnt, wurden hier drei Bücher aus drei Sichten und von drei Autoren geschrieben. Mir persönlich hat das Buch ganz gut gefallen, da es aber sozusagen ein Rückblick war, war es nicht ganz so spannend wie Band 1. Da ich aber Marie, die Protagonistin dieses Buches wirklich mochte, gab es auch hier 4 Sterne!





Zu guter Letzt gab es dann noch einen Roman von Jenny Downham - Die Ungehörigkeit des Glücks, das im Februar im C. Bertelsmann Verlag erschien. Das Buch ist eine Art Familiengeschichte, über drei Frauen aus drei Generationen, die sowohl mit sich selber und auch zum Teil mit ihrer Vergangenheit klar kommen mussten. Eine eher ruhige Geschichte, ohne viel Action und Spannung, ich fand es ein wenig langatmig, aber nicht langweilig. Hier gab es dann 3,5 Sterne!

Kommentare:

  1. Hallo Silke,

    wow da warst du aber sehr fleißig :) "Infernale" habe ich auch sehr gemocht und freue mich schon auf den 2. Band. "Killgame" möchte ich auch gerne lesen, obwohl ich vom Autor noch nichts gelesen, aber bisher recht gutes gehört habe.

    Ich wünsche dir einen ebenso erfolgreichen und tollen Lesemonat April.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Uwe,

    ich gehöre zu denen, die selten TV schauen und da sind Bücher schnell gelesen. 😀

    Andreas Winkelmann schreibt sehr gute Thriller, mir gefiel bisher: tief im Wald und unter der Erde mit am besten und bei Die Zucht habe ich mich bei meinem Kopfkino selbst richtig geekelt.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser TV Gerät ist außer beim Fußball oder wenn ich mal eine meiner aufgenommenen Serien schaue, ebenfalls aus.

      Durch die guten bis sehr guten Kritiken zu "Die Zucht" bin ich auf den Autor aufmerksam geworden. Und deine Beschreibung hinsichtlich Kopfkino lässt mich hier "positiv" aufhorchen :)

      LG

      Löschen
    2. Bei uns ist es so, dass mein Mann seine Doku-Sender liebt und ich meine Bücher, wir sind uns da immer einig 😄

      Ja, in die Zucht hat er das Talent, vieles unausgesprochen zu lassen, aber man weiß, was passiert. Solltest du es lesen, dann sag mir Bescheid, wie es dir gefiel.

      LG

      Löschen