Sonntag, 29. Mai 2016

Spannung, Intrigen, Liebe [Rezension] Rauklands Blut von Jordis Lank

Auch für den zweiten Teil geht ein großes Dankeschön an Jordis Lank und dem El Gato Verlagshaus für die Bereitstellung des Ebooks. 

Infos zum Buch:


Autor: Jordis Lank
Titel: Rauklands Blut (2. Teil der Trilogie)
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Umfang: 350 Seiten 
Verlag: Verlagshaus El Gato
Erscheinungstermin: 25. Oktober 2013
Preis Buch: 13,90 €
Preis ebook: 3,99 €
ISBN-10: 3943596362
ISBN-13: 978-3943596366

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*Verlagshaus El Gato*






Achtung: da es der zweite Band einer Trilogie ist, sind kleinere Spoiler zum ersten Teil vorhanden.

Ronan ist zurückgekehrt nach Raukland zusammen mit seiner Schwester Kiara und seinem plötzlich wieder aufgetauchten Bruder Broghan, der auf Lannoch einen Anschlag auf Ronan verübt hat. Deshalb hat Ronan ihn auch in Fesseln mitgebracht, doch sein Vater handelt wieder einmal ganz anders, als Ronan erwartet hat, denn Broghan erhält keinerlei Strafe, stattdessen entbrennt ein regelrechter Kampf zwischen den Brüdern um Rauklands Thron. Als dann noch Eila, Prinzessin von Lannoch, gemeinsam mit ihrem Großvater Merin zum Handel und auch zu Besuch nach Raukland kommt, spitzt sich die Lage zu und Broghan bedrängt Eila. Ronans Reaktion ist alles andere als zurückhaltend, doch sein Vater hat ihnen gedroht, passiert dem einen Bruder von der Hand des anderen Bruder geführt etwas, so verwirkt auch dieser sein Leben. Ronan ist in einer scheinbar ausweglosen Situtation, denn auf der einen Seite steht seine Liebe zu Eila, auf der anderen Seite steht das Glück Rauklands, das endlich von der tyrannischen Herrschaft befreit werden soll. Broghan jedoch macht alles, um in der Gunst seines Vaters zu steigen, doch auch Ronan hat einen Einfall, der Raukland verhelfen soll, auch die Macht über das Nachbarland zu erreichen und somit dem Thron näher zu kommen. Wem der Brüder wird es letztendlich gelingen? 



Schon Teil eins der Trilogie hat mich sehr begeistert und auch Teil zwei steht diesem in nichts nach. Wie schon zuvor befindet man sich auch hier gleich mitten im Geschehen und die Geschichte knüpft zeitnah an den Vorgänger an. Dieses Mal befand ich mich ganz schnell in Raukland und hatte, dank vieler guter Eindrücke, gleich ein Bild, wie ich mir dieses rauhe Land vorzustellen habe. Der Schreibstil bleibt flüssig und mit klarer Sprache gehalten, so dass ich auch wirklich in einem Lesefluss war, bei dem ich das Buch beinahe in einem Rutsch verschlungen habe. 
Während Teil eins schon sehr spannend war, legt Teil zwei nochmal eine Schippe obendrauf und man erlebt Kämpfe, Intrigen, aber auch Liebe.
Während im ersten Buch das Hauptaugenmerk auf Ronan und dessen Charakter, bzw. dessen charakterliche Entwicklung lag, gibt es dieses Mal viele Konflikte, die der junge Mann bewältigen muss. Man bekommt viel mehr Wissen darüber, wie er aufgewachsen ist und man lernt vor allem seinen Lehrmeister Zhodan besser kennen. Ronan befindet sich durchweg in einem inneren Kampf, was er denn nun wirklich will, denn auf der einen Seite steht seine Liebe zu Eila und auf der anderen Seite ein ganzes Volk und auch Zhodan, der immer wieder Druck auf Ronan erhebt, weil er ihn auf Rauklands Thron sehen möchte. Allerdings bekommt man als Leser auch ganz viel neues Wissen und versteht viel mehr die einzelnen Handlungsweisen der Charaktere, man erfährt, wie Ronan aufgewachsen ist und was mit seiner Mutter geschah. Alles sehr sehr spannend und zum großen Teil unvorhersehbar mit geschickten Wendungen. Wenn ich auch hier und da eine kleine Ahnung hatte, so gab es auch immer wieder Momente, die mich verblüfften.
Ronan ist mir als Charakter sehr ans Herz gewachsen, er ist wirklich ein richtiger Held und hat mich wieder für sich einnehmen können. Super herausgearbeitet sind hier auch die großen Unterschiede zwischen den beiden rivalisierenden Brüder und man ist da schon sehr parteiisch. 
Zu den bereits bekannten Charakteren gesellen sich noch zwei wirklich spannende Figuren hinzu, bei denen ich neugierig bin, wie es denn da weitergehen wird und was sie noch zur Handlung beitragen werden. Es handelt sich hier um den König Bellingor und dessen Tochter Hannah, die beiden zwei ganz großartige Persönlichkeiten sind. Wer mir allerdings sehr gefehlt hat, ist Liam, Ronans Freund aus Lannoch und ich hoffe sehr, diesen im dritten Band wieder sehen zu dürfen. Eines wird hier auf jeden Fall erneut klar, jeder Charakter wurde mit sehr viel Liebe und Herzblut entwickelt und man merkt ihnen an, dass sie durchdacht sind.


Teil eins war großartig, Teil zwei legt noch einmal eine Schippe drauf. Mit sehr viel Gefühl, aber auch sehr viel Spannung wird eine Fantasygeschichte erzählt, bei der man mit dem Helden mitfiebert. Denn Ronan ist ein ganz hervorragender Charakter, der mit jedem Kapitel an seinen Aufgaben und Herausforderungen wächst und für diejenigen kämpft, die ihm am Herzen liegen, selbst wenn er dafür zurückstecken muss. In diesem Buch geht es nicht so sehr um die großen epischen Schlachten, wenngleich auch von Krieg die Rede ist, dieses Buch lebt durch Charaktere und deren Handlungen, von Gefühlen, aber auch von Ehre. Eine großartige, lebendige Geschichte, die einen in gespannter Erwartung auf den dritten Band zurückläßt. Wieder eine klare Leseempfehlung und fünf von fünf Sternen!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen