Donnerstag, 25. August 2016

Rätselhaft und magisch [Rezension] Federherz von Elisabeth Denis

Das Buch beginnt noch recht unscheinbar, aber dann... Wie es mir gefallen hat:

Infos zum Buch:

Autor: Elisabeth Denis
Titel: Federherz
Genre: Jugendfantasy
Format: Gebundene Ausgabe
Umfang: 320 Seiten
Verlag: Oetinger34
Erscheinungstermin: 25. Juli 2016
Preis Buch: 12,99 €
Preis ebook: 6,99 €
ISBN-10: 3958820018
ISBN-13: 978-3958820012

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*Oetinger Verlag*




Mischa und ihr bester Freund Klaas besuchen gemeinsam ein Gymnasium einer kleinen Stadt. Als dort eines Tages ein Feuer ausbricht, kann dort vorläufig nicht mehr unterrichtet werden und die Schülerinnen und Schüler werden auf die Schulen der Stadt aufgeteilt. Sogar die Walddoof Schule, wie heimlich das Internat Hainpforta genannt wird, stellt drei freie Schulplätze zur Verfügung. Ausgerechnet Mischa trifft das Los und sie muss auf das Eliteinternat, das einsam und versteckt mitten im Wald liegt. Schweren Herzens trennt sie sich von Klaas und begibt sich gemeinsam mit Florian und Hanna nach Hainpforta. Doch hier ist alles so ganz anders als gedacht. Ist Hainpforta wirklich ein Eliteinternat? Schüler und Lehrer sehen nicht nur anders aus, sondern Verhalten sich auch merkwürdig. Welche Geheimnisse bergen die alten Mauern? Was lauert im Wald? Und was hat Mischa mit all dem zu tun? Eine spannende und geheimnisvolle Zeit beginnt.


Das Buch beginnt eher noch ruhig, trotz des großen Brandes geht es hier in erster Linie darum, die Protagonistin Mischa etwas kennenzulernen. Aber Elisabeth Denis Schreibstil ist von Anfang an flüssig. Im leichten Sprachstil gehalten, ist er ideal für seine Zielgruppe, doch auch mir, als Erwachsene hat das Buch unglaublich viel Spaß gemacht beim Lesen. Die ganze Atmosphäre und auch die Spannung ändern sich auch umgehend, wenn die Schüler auf Hainpforta ankommen. Die Geschichte wird aus Mischas Sicht geschrieben, so dass ich mich ihr als Protagonistin schnell verbunden fühlte und ihre Abenteuer durch sie selber mitverfolgen konnte.
Das wirklich tolle hier ist, dass ich bis zur Auflösung um die Charaktere auf Hainpforta keinerlei Idee hatte, auf welche Wesen Mischa und ihre Schulkameraden denn da gestossen sind. Ich habe gerätselt, versucht an Hand kleinerer Details zu erkennen, was da los ist in Hainpforta und doch bin ich da überhaupt nicht drauf gekommen. Diese Umsetzung hat mir unheimlich gut gefallen und genau wie Mischa kann man alles drehen und wenden, wie man will, man kommt einfach nicht drauf.
Das Setting, in erster Linie Hainpforta, fand ich sehr spannend und dank der guten Beschreibung konnte ich mir vorstellen, wie genau es da aussah.
Mischa war mir eine durch und durch sympathische Protagonistin, die das Herz am rechten Fleck trägt und auch für sich selber einstehen kann. Dadurch, dass ich ihre Erlebnisse durch ihre Augen verfolgen konnte, wurde die Atmosphäre auch gleich noch einmal intensiver. Ich konnte mir sehr gut vorstellen, wie es ist, wenn man durch diesen kalten Wald muss und wenn man dann noch diese Schule sieht... Auch das wurde sehr mitreißend dargestellt und umgesetzt.
Ein kleines bisschen kommt dann hier auch noch die erste Liebe ins Spiel. Dabei wird hier nicht das permanente Schwärmen in den Vordergrund gestellt. Man erlebt auch das direkt mit und durch Mischa, spürt ihre Unsicherheiten und freut sich mit ihr beim Herzflattern. Niedlich! ;)
Neben Mischa gibt es auch noch sehr viele weitere Charakter, wie z. B. Klaas, ihren besten Freund, der mir ebenfalls sehr sympathisch war und durchaus authentisch rüber kam. 
Die Figuren auf Hainpforta sind mysteriös und so interessant, dass man sich schon wünschte, selbst Schüler dort zu sein. Aber da möchte ich gar nicht zu viel drüber verraten. Einfach selber lesen.




 
Ein Buch, das sehr lebendig daher kommt, leicht und fesselnd geschrieben, mit einem Setting im besonderen Flair. Alles wirkt geheimnisvoll, aber auch irgendwie magisch und das gibt diesem Buch eine ganz besondere Atmosphäre. Absolut geeignet für seine Zielgruppe, vor allem für die Fantasyleser und -leserinnen, aber auch mir als Erwachsene hat es sehr viel Spaß gemacht, mit um die Geheimnisse rund um Hainpforta mitzurätseln. Eine sympathische Protagonistin und interessante bis aussergewöhnliche Nebencharaktere runden das Gesamtbild des Buches ab. Über den etwas ruhig gehaltenen Einstieg kann ich getrost drüber weg sehen, weil das Buch ansonsten sehr überzeugend umgesetzt ist. Ich für meinen Teil freue mich unheimlich auf den zweiten Band und bin froh, dass dieser schon bald erscheint, nämlich am 26.09.2016. Ein magisches Lesevergnügen für jedes Alter und von mir fünf von fünf Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen