Montag, 12. September 2016

Montagsfrage bei Buchfresserchen



Es ist Montag und ich wünsche euch allen einen schönen Start in die neue Woche.

Wie jeden Montag gibt es auch heute wieder ein Frage auf Svenjas Blog Buchfresserchen. Hier gibt es dann eine Frage, die sich auf Bücher bezieht und wer Lust hat, der sollte einfach mal mitmachen. Schaut doch mal vorbei!

Die heutige Frage (eingereicht von Linda von dufttrunken) lautet:


Was muss ein Buch haben, um für dich als Lese-Highlight zu gelten? 

Ein wenig nachdenken musste ich darüber schon, aber ein Lesehighlight sind normalerweise Bücher, die mich durchweg fesseln konnten. Dabei muss es nicht zwingend ein bestimmtes Genre sein, denn es gibt in jedem Genre Bücher, die mich völlig begeistern konnten. So mag ich Geschichten, die ans Herz gehen, wie z. B. die letzten Tage der Rabbit Hayes, aber auch düstere, teilweise grausame Dystopien, z. B. Der Übergang von Justin Cronin. Beide Bücher gehören zu meinen Lieblingen, weil sie einfach etwas haben, was mich beschäftigt und über das ich immer wieder nachdenke, ich hole sie zwischendurch aus dem Regal, um bestimmte Passagen immer wieder zu lesen. Diese Bücher gehören auch zu denen, die ich niemals hergeben würde.

Kommentare:

  1. Huhu!
    Eine interessante Antwort. Und ja, ich musste auch nachdenken, obwohl ich mir die Frage ausgedacht habe... Deine genannten Büpcher kenne ich nicht, aber 'Die letzten Tag der Rabbit Hayes' steht auf meiner Wunschliste, allerdings grade nicht an vorderster Front (da sehen sehnsüchtig erwartete Neuerscheinungen).

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Für mich lässt sich diese Frage einfach beantworten, es ist ein Buch, das mir Spaß macht. Mehr dazu auf http://www.vielleserin.de/2016/09/mf3-was-muss-ein-buch-haben-um-fur-dich.html
    Liebe Grüße und einen tollen Start in die Woche,
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. Einen herzallerliebsten guten Morgen,

    ein Lese-Highlight ist für mich ein Buch, das mich vollständig einnimmt. Es kann meinerseits keine Aufzählung von „must have’s“ geben, die ein Buch zu einem Highlight gestalten, denn viele verschiedene Faktoren und Elemente kommen zueinander und sie summieren sich dann zu einem wunderbaren Highlight.

    Ein Highlight muss auch nicht perfekt sein oder fehlerlos, es kommt einzig darauf an, wie mich eine Geschichte erreicht. Es gibt also kein Geheimrezept, um ein Buch für mich zum Highlight zu machen.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)

    Für mich muss sich ein Lese-Highlight durch mehr auszeichnen als nur die Fähigkeit zu fesseln. Es muss ein bestimmtes Maß an Begeisterung auslösen. Erst, wenn ich mich Hals über Kopf in eine Geschichte verliebe, spreche ich von einem Lese-Highlight. :)

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen