Samstag, 12. November 2016

Bücher und Kaffee? Sehr gerne! [Rezension] Der Duft von Büchern und Kaffee von J. Vellguth

Bücher und Kaffee... Dieses Buch ließ mich zunächst an den Blog einer lieben Bloggerkollegin denken, schaut doch mal bei Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee vorbei. Hier findet ihr auch noch eine Rezension zu dem Buch von J. Vellguth.    

Infos zum Buch:

Autor: J. Vellguth
Titel: Der Duft von Büchern und Kaffee
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Umfang: 218 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 05. Oktober 2016
Preis Buch: 9,99 €
Preis ebook: 2,99 €
ISBN-10: 1539134482
ISBN-13: 978-1539134480

Hier zu bestellen:


*amazon*






Amy ist glücklich, denn sie hat mitten in New York ihren absoluten Traumjob gefunden. Sie arbeitet in der kleinen Buchhandlung, in der sie täglich den Duft ihrer geliebten Bücher wahrnehmen darf und sie darf sogar ihren treuen Hund Otis mit zur Arbeit bringen. Doch heute ist alles anders, denn ihre Chefin ist noch gar nicht da, stattdessen steht ein junger Mann im Laden und behauptet der Enkel der Chefin und von dieser hierher bestellt worden zu sein. Aber es kommt noch besser, denn Ryan, der tatsächlich Beatrice' Enkel ist und Amy sollen einen Wettbewerb untereinander austragen und der Gewinner? Der bekommt den kleinen Buchladen als Erbschaft.




Das ich J. Vellguths Schreibstil sehr mag, ist mittlerweile wohl kein Geheimnis mehr und auch mit Der Duft von Büchern und Kaffee konnte sie mir wunderschöne Unterhaltung für ein paar Stunden bieten. Der Schreibstil ist wieder flüssig und die Sprache leicht und gut verständlich, so dass die Seiten regelrecht vorbei flogen beim Lesen. Es wird aus wechselnder Perspektive zwischen den Protagonisten Ryan und Amy erzählt, wobei man noch recht wenig über die Beiden, bzw. aus deren Vergangenheit erfährt. So baut sich die Geschichte beider Charaktere langsam auf und man konnte nur ihnen in ihrer eigenen Entwicklung und auch bei der Entwicklung zueinander zusehen. Was mir in dieser Geschichte besonders gut gefallen hat, ist die Darstellung der Autorin von Amys Leidenschaft zu den Büchern. Ich habe mich hier in sehr vielen ihrer Gedanken wiedergefunden und musste immer wieder nicken, wenn Amy Ryan erklärt, was sie an Büchern liebt. Aber auch als leidenschaftliche Kaffeetrinkerin hätte ich mir sehr gerne einen Kaffee von Ryan servieren lassen. Das ganze Setting hat mir hier sehr gut gefallen und ich konnte den hübschen Buchladen mit den beiden Protagonisten sehr gut vor mir sehen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und in ihren Handlungen glaubwürdig. Amy, die eine recht schwierige Vergangenheit hat, beginnt sich zu öffnen und Ryan? Der ist noch nicht ganz zu durchschauen, denn auch hinter seiner Geschichte steckt noch etwas mehr.




Wieder ein lockerer und leicht zu lesender Pageturner aus der Feder der Autorin, der mich für eine kurze Zeit in Beatrice' kleinen Buchladen versinken ließ. Sympathische Charaktere und eine Leidenschaft zu Büchern und Kaffee, die hier nur allzu deutlich werden, verfeinern das Gesamtbild. Eine kurzweilige Geschichte, die gute Unterhaltung bietet. Ich empfehle einen leckeren Kaffee, eine kuschelige Decke, ein Sofa und dieses Buch und man ist für eine kurze Zeit bei Amy und ihren Büchern und Ryan und seinem Kaffee.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen