Freitag, 4. November 2016

Süße Geschichte [Rezension] Cherry on top von J. Vellguth

Ein Buch, das sich locker und angenehm lesen läßt, aber Achtung: man bekommt Lust auf Cupcakes!

Infos zum Buch:

Autor: J. Vellguth
Titel: Cherry on top
Genre: Roman
Umfang:  Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 04.11.2016
Preis ebook: 2,99 €
ASIN: B01879SELC
 
Hier zu bestellen:

*amazon*
*Autorenseite J. Vellguth*




Cherry liebt ihren Job in einem kleinen gemütlichen Café. Hier stellt sie ihre eigenen Cupcake Kreationen her und geht darin völlig auf. Als ihre beste Freundin sie darum bittet, bei ihrer Einweihungsparty das Catoring zu übernehmen, ist sie zunächst noch skeptisch. Doch ihre Freundin verspricht ihr Hilfe von einem "Bekannten". Cherry ahnt zunächst nicht, wer dieser Bekannte ist, doch als sie ihn sieht, würde sie am liebsten die Flucht ergreifen. Ausgerechnet Milo mit dem Astralkörper, auch Obermacho vom Dienst genannt, soll sie unterstützen. Dieser arroganter Vlogger, der ein regelrechter Überflieger mit seinem Kanal ist und dem die Frauen reihenweise hinterherlaufen. Na das kann was geben, denn Cherry und Milo sind sich schon einmal begegnet und diese Begegnung hat durchaus einen bleibenden Eindruck bei Cherry hinterlassen.


Ich habe bereits mehrere Romane aus der Feder der Autorin gelesen und ich bin immer wieder überrascht, wie vielseitig sie schreiben kann. Ihr neuer Roman Cherry on top ist sozusagen eine Fortsetzung des Romans "Folge deinem Herzen", wobei es bei Cherry on top andere Protagonisten gibt und die Protagonisten aus "Folge deinem Herzen" hier nur Nebencharaktere sind. Somit kann man dieses Buch durchaus lesen, ohne den Vorgänger zu kennen. Der Schreibstil ist, wie gewohnt, flüssig zu lesen und die Sprache gut verständlich. Der Roman ist locker leicht und eine sehr angenehme Lektüre zum Spaß haben und abschalten, denn die Geschichte rund um Cherry und Milo ist sehr humorvoll und brachte mich mehr als einmal dazu, laut aufzulachen. Die Dialoge zwischen den beiden Hauptcharakteren haben mir sehr gut gefallen und ich konnte sie mir dabei lebhaft vorstellen. So konnte ich Milo grinsen und Cherry mit dem Kopf schütteln sehen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten, so können wir sowohl Cherry als auch Milo sehr gut kennenlernen. Wunderbar ist auch die sprachliche Änderung, wenn die Erzählperspektive wechselte, denn ich merkte allein schon am Ausdruck, welcher der beiden Charaktere gerade erzählte, ohne das dort ein Name hätte stehen müssen. Ich mochte beide Protagonisten sehr, wobei mich Milo schon so manches Mal mit der Hand vor die Stirn schlagen ließ, denn er bringt wirklich hammerharte Sprüche, zumindest zu Beginn. Diese Sprüche sind aber regelrecht aus dem Leben gegriffen und ich konnte ihn mir sehr gut vorstellen, denn in Milo steckt noch einiges mehr als ein plumper Macho, der irgendwelche eindeutig zweideutigen Sprüche auf Lager hat. Cherry ist mir durchweg sympathisch und ich würde mich zu gerne einmal in ihr Café setzen und einen ihrer leckeren Cupcakes probieren. Sie ist ein sehr fröhlicher Mensch mit einigen Grundsätzen, aber auch Unsicherheiten und gerade Macho Milo schafft es perfekt, sie immer wieder zu verunsichern, wobei sie sich das eher weniger anmerken lässt. Aber sie setzt sich auch gerne für andere ein, kann Mut machen und unterstützen. Man lernt auch noch den ein oder anderen Nebencharakter kennen, allerdings sind diese hier einfach auch nur Nebensache. Interessant ist Milos Mutter, die man kurz kennenlernt, aber macht euch einfach ein eigenes Bild von besagter Dame.

Wer einen lustigen Roman sucht, der einem gemütlichen Lesestunden garantiert, ist mit Cherry on top genau richtig. Flüssiger Schreibstil und eine gut durchdachte Story lassen das Buch zu einem Pageturner werden, den man erst dann aus der Hand legen möchte, wenn man auch weiß, wie es ausgeht. Natürlich ist es ein wenig vorhersehbar, wie es endet, aber ich denke, dass es da selten Überraschungen in diesem Genre gibt. Einfach eine Tasse Kaffee oder Tee schnappen, Sofa und Decke und dann das Herbstwetter außen vor lassen und sich mit diesem Roman wohl fühlen. Unbedingt lesen!


Kommentare:

  1. Hallo Silke,
    ich lese auch gerade Cherry on top. Milo ist ja gerade zum Anfang ein wirklicher Macho und nicht gerade sympathisch. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass er im Verlauf der Geschichte noch eine andere Seite offenbart. Die ersten Ansätze sind vorhanden ;o)

    Wundervolle Rezension. Ich glaube ich muss gleich weiterlesen ...

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      also ich hätte Milo gerne ab und zu mal etwas über den Kopf schütten können. 😂 Aber die Dialoge sind herrlich, oder?

      Ich wünsche dir noch viel Spaß mit Cherry und Milo!

      Dankeschön 😊

      Liebe Grüße,
      Silke

      Löschen