Mittwoch, 14. Dezember 2016

Bringt wunderbare Weihnachtsstimmung [Rezension] Die schönste Zeit des Jahres von J. Vellguth

Wieder ein Buch der Autorin, dass mich restlos begeistern konnte:

Infos zum Buch:

Autor: J. Vellguth
Titel: Die schönste Zeit des Jahres
Genre: Roman
Umfang: 220 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungstermin: 08.12.2016
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis ebook: 2,99 €
ISBN-10: 1540736113
ISBN-13: 978-1540736116
ASIN: B01N7DXLTG
 
Hier zu bestellen:

*amazon*
Autorinnenseite



Früher einmal war Weihnachten für Zoe die allerschönste Zeit des Jahres, doch jetzt, wo sie erwachsen ist, sieht sie so einiges anders. Ihre Eltern streiten sich regelmäßig bei den Weihnachts-vorbereitungen, in der Stadt ist der Trubel kaum noch erträglich und auch sonst ist dieses ganze Friede, Freude, Eierkuchen nur sentimentales Gedusel. Trotzdem fährt sie über die Weihnachtstage zu ihren Eltern und trifft in ihrem Heimatort ihren besten Freund Danny, der vor kurzem erst von seiner Verlobten verlassen wurde und nun wieder zu Hause wohnt. Danny erinnert sich noch lebhaft, wie es früher einmal war und ist völlig erstaunt, wie negativ Zoe Weihnachten sieht. Doch Danny hat eine Idee, mit der er hofft, Zoe wieder vom Wunder der Weihnacht überzeugen zu können.





Ich kann nur immer wieder sagen, dass J. Vellguth mich mit jedem einzelnen ihrer Romane bisher abholen und fesseln konnte und so ist es auch mit ihrer Weihnachtsgeschichte rund um Zoe und Danny. Sehr flüssig und gefühlvoll geschrieben, konnte ich mich sehr schnell in Zoe versetzen, denn ich muss zugeben, ich war auch einmal ein kleiner Grinch, der so gar keine Lust auf Weihnachten hatte. Der Schreibstil ist also, wie ich es mittlerweile gewohnt bin, wieder einmal sehr mitreißend und ich befand mich innerhalb kürzester Zeit bei Zoe, ihrer Familie und Danny. 
Die Charaktere mochte ich wieder sehr gerne, denn sie haben ihre Eigenarten ohne die mittlerweile fast schon typischen Klischees einer Liebesgeschichte zu bedienen. Ohne Kitsch und Gedusel und trotzdem voller Gefühl wird erzählt, welche Gefühle in Zoe toben. Mit teilweise sehr humorvollen Dialogen und einer Vielzahl an tollen Ideen beobachtete ich, wie Danny versucht Zoe wieder von Weihnachten zu überzeugen, dabei habe ich mich häufig ertappt, wie ich beim Lesen einfach lächeln musste. 
Wie bereits erwähnt, konnte ich mich pefekt in Zoe versetzen und ich denke, dass es so einigen Erwachsenen heutzutage genauso wie ihr geht und sie mit Weihnachten alles andere als Harmonie verbinden. Sie ist ein sehr authentischer Charakter, mit Ecken und Kanten und wurde mir schnell sympathisch. Danny ist einfach ein toller Typ, den ich vom ersten Moment an mochte, ein Typ, der weiche Knie macht. 
Aber auch die Nebencharaktere sind klar gezeichnet und ich hatte teilweise echtes Mitleid mit Zoes Mutter und hätte ihren Vater gerne einmal geschüttelt. Warum? Lest es! 



Ein Buch, das mir wieder einmal ein paar wunderschöne Stunden Unterhaltung bot und letzten Endes sehr gut verdeutlichen kann, was Weihnachten denn nun wirklich bedeutet. Gefühlvoll, aber nicht kitschig, mit sympathischen Charakteren und einem schönen Schreibstil, konnte mich dieses Buch durchweg berühren und zauberte mir fast schon ein permanentes Lächeln ins Gesicht. Wer Weihnachten mag, sollte zugreifen, wer Weihnachten nicht mag, erst recht! Ganz klare Leseempfehlung!




Kommentare:

  1. Huhu Silke,
    ich habe bislang von J. Vellguth 3 Bücher gelesen und alle gefielen mir ausnahmslos richtig gut. Dass sie jetzt auch ein Weihnachtsbuch rausgebracht hat, habe ich schon gesehen. Falls ich es in diesem Jahr nicht mehr vor Weihnachten schaffe, dann ist das auf jeden Fall was für die Wunschliste im nächsten Jahr.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      ich habe mittlerweile sechs Bücher der Autorin gelesen und bin von jedem begeistert. Dieser Weihnachtsroman zaubert auf jeden Fall ein Lächeln ins Gesicht. :)

      Empfehlung von mir wäre das Manuskript, falls du das nicht gelesen haben solltest. :)

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen