Freitag, 30. Dezember 2016

Sehr amüsant [Rezension] Die Assistentinnen von Camille Perri

Dieses Buch brachte mich schon auf der ersten Seite zum Schmunzeln und da ich selber als "Assistentin" arbeite, muss ich schon sagen, dass es trotz aller Ironie viel Wahrheit beinhaltete.

Infos zum Buch:

Autor: Camille Perri
Titel: Die Assistentinnen
Originaltitel: The Assistants
Format: Paperback
Genre: Roman
Umfang: 320 Seiten
Verlag: INK Verlag
Erscheinungstermin: 11. November 2016
Preis Buch: 15,00 €
Preis ebook: 9,99 €
ISBN-10: 3863960955
ISBN-13: 978-3863960957

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*INK Verlag (Bastei Lübbe)*



Im Vorzimmer des Medienmoguls und Multimilliadärs Robert Barlow arbeitet die dreizigjährige Tina Fontana. Sie organisiert und managed alles, was das Herz des Chefs begehrt und als sie eines Tages durch einen Zufall einen Scheck über zwanzigtausend Dollar erhält, sitzt sie in einer persönlichen Zwickmühle. Dieser eine Scheck würde mit einem Schlag all ihre Sorgen und Probleme lösen und mal ganz ehrlich, Robert kauft seiner Frau als Entschuldigung ein Armband bei Tiffanys für fast zehntausend Dollar, somit ist ihr Scheck doch gerade mal zwei Armbänder wert. Eine Weile kämpft sie noch mit ihrem Gewissen, doch der Scheck zieht sie magisch an. Was soll sie tun? Sorgenfrei leben oder mit einem reinen Gewissen?


Dieses Buch beginnt mit einem Prolog, der mir schon eine kleine Ahnung gab, wohin die Reise hier letzten Endes gehen wird. Alles in allem hat mir der Roman sehr gut gefallen, denn Camille Perri besitzt einen sehr lockeren und humorvollen Schreibstil, der sehr gerne auch äußerst ironisch wird. Dabei läßt sich das Buch so weglesen, denn es ist auch sehr flüssig geschrieben. 
Spannend und humorvoll erzählt, konnte ich hier miterleben, wie aus der ach so braven Assistentin (Sekretärin) des Big Boss jemand wird, der viel mehr Selbstvertrauen hat. Sehr lustig ist hier auch die gesamte Entwicklung, die mit dem einfachen Entwenden des Schecks seinen Lauf nimmt. Die Verstrickungen und Wendungen werden immer skurriler, doch wenn ich ehrlich bin, könnte ich mir da so manches Ereignis durchaus vorstellen. Ich selber arbeite auch als "Assistentin" und auch wenn der beschriebene Lauf des Geldes nicht unbedingt realistisch ist, so gibt es doch so einiges, was auch mich im alltäglichen Büroleben trifft, wie z. B. die typischen und selbstverständlichen Besorgungen von manch aussergewöhnlicher Sache. 
Erzählt wird das Buch aus der Perspektive der Assistentin Tina Fontana und das in der Ich-Form. So konnte ich mich recht schnell in die junge Frau versetzen und einfühlen und ja, ich konnte sie auch durchaus verstehen. Zu Beginn des Buches ist Tina regelrecht die kleine, graue Maus, aber schon da merkte ich ihr an, was so alles in ihr steckt. Ich mochte sie sehr gerne und auch ihre doch oftmals sehr selbstironischen Gedanken brachten mich manches Mal zum Lachen. Mir gelang es auf jeden Fall, mich hier sehr gut mit der Protagonistin zu identifizieren.
Die Nebencharaktere sind ebenfalls recht lebhaft beschrieben und alles in allem konnte ich mir sowohl den Ort des Geschehens als auch die Damen des Büros vorstellen. Ich hatte hier ein permanentes Kopfkino, dem ich gerne zugesehen habe.
Doch letzten Endes und trotz allem Humors gelingt es Camille Perri hier auch ein kleines bisschen den Finger zu erheben, denn wenn auch vieles eher lustig erscheint, so geht es doch um ein eher ernstes Thema und die Entscheidung zwischen Recht und Unrecht und die aus der Handlung entstehenden Folgen. Auch an der typischen Gesellschaft wird hier Kritik humorvoll verpackt, denn seien wir mal ehrlich, wer kennt es nicht, man lernt und büffelt und letzten Ende wird man "Assistentin", versucht mit seinem Geld um die Runden zu kommen und schafft es doch immer nur so gerade die Kurve zu kriegen und am Ende des Geldes ist oft noch Monat übrig. Wer käme da nicht vielleicht auch in Versuchung?


Eine wunderbar erzählte, humorvolle und ironische Geschichte, die ich nicht aus den Händen legen konnte und die mich mit einem angenehmen, modernen und flüssigen Schreibstil fesselte. Die Protagonistin ist mir sehr sympathisch und ich konnte mich perfekt in sie einfühlen. Ein ernstes Thema mit ganz viel Humor verpackt und erzählt. Ein tolles Debüt der Autorin, von der ich mir erhoffe, noch mehr lesen zu dürfen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung an alle Assistentinnen da draußen und an alle, die gerne lachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen