Dienstag, 10. Januar 2017

Gut gelungener Einstieg in eine Dilogie [Rezension] Black Summer von Any Cherubim

Allein dieses Cover ließ mein Herz schneller schlagen, es ist absolut umwerfend und auch der Inhalt kann sich sehen lassen:


Infos zum Buch:

Autor: Any Cherubim Titel: Black Summer
Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Umfang: 330 Seiten
Verlag: bookrix
Erscheinungstermin: 05. September 2016
Preis Buch: 9,99 €
Preis ebook: 2,99 €
ISBN-10: 3739670452
ISBN-13: 978-3739670454


Hier zu bestellen:

*amazon*
 *Thalia*
*Any Cherubim - Autorenseite*




Eigentlich führte Mia bisher ein völlig sorgenfreies Leben inmitten ihrer Freunde und den ersehnten Highschoolabschluss hat sie nun auch endlich in der Tasche. Doch ihr Vater wurde verhaftet und es heißt, er wäre der Rechtsanwalt des größten Mafiabosses der USA gewesen, doch niemand weiß, wer dieser Mafiaboss ist und wie er aussieht, nur Mias Vater weiß selbstverständlich mehr. Als ihm angeboten wird, gegen Straferlass auszusagen, wird es brisant. Mia und ihre herzkranke, fünfjährige Schwester Cathrin werden vom FBI in ein Safehouse gebracht und von nun an heißen sie Joy und Holly. Bewacht werden sie von den beiden Agenten Logan und Parker und Parker, der ist so ganz anders als Mia/Joy sich jemals einen Agenten vorgestellt hätte.


Dieses Buch besticht natürlich durch sein wunderschönes Cover, das ein absolutes Eyecandy ist. Auch die Geschichte läßt sich sehr gut lesen, da Any Cherubim einen wirklich schönen, mitreißenden und flüssigen Schreibstil hat. Schnell konnte ich in der Geschichte versinken und genauso schnell war der erste Teil der Dilogie, um die es sich hier handelt, auch gelesen.
Auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz, denn durch schnelle Fluchtaktionen und auch so einigen Wendungen ist es nicht nur ein Liebesroman, sondern ein glaubhaft erzählte Geschichte rund um die Versteckaktion der Geschwister und anschließend dem Vater der Beiden. Natürlich ist es auch eine Liebesgeschichte, die auch für mich einfach ein wenig zu klischeehaft daherkommt, der optische Bad Boy und die Schönheit mal wieder. Nichts desto trotz bot mir das Buch ein paar sehr angenehme Lesestunden.
Erzählt wird das Ganze aus der Sicht Mias/Joys und so fühlt man sich doch sehr schnell mit der Protagonistin verbunden und auch ihre Sorgen und Ängste werden greifbar. Besonders gut gefallen hat mir, wie sie es schafft, sich um ihre kleine Schwester Cathrin/Holly zu kümmern. Dieses süße, kleine Mädchen war für mich auch ein kleiner Augenstern, die einem sehr schnell ans Herz wächst. Ich kann also die Verehrung, die Mia/Joy der kleinen Maus entgegen bringt, komplett nachvollziehen. Auch sonst ist Mia/Joy ein sehr starker Charakter, deren Entwicklung innerhalb der Geschichte mir sehr gut gefallen hat. Die beiden FBI Agenten, allen voran natürlich Parker, sind mir durchaus sympathisch, wobei Parker einfach zu vorhersehbar ist. Aber er ist natürlich geschickt ausgewählt, denn hier bekämen wohl fast alle Frauen weiche Knie und letzten Endes mochte auch ich ihn. Vor allem gab es eine Szene, in der er der Kleinen etwas mitbringt, womit er auch mein Herz erweichen konnte. Der für mich interessanteste Charakter ist hier der Vater der beiden Mädchen, der zunächst wie der liebevolle, etwas gut gläubige Mann daherkommt und für den es damals keinen Ausweg gab, als für diesen Mafioso zu arbeiten. Doch so nach und nach beginnt er sein wahres Gesicht zu zeigen und der zunächst sehr harmlose Familienvater scheint doch nicht ganz der tolle Daddy von nebenan zu sein.
Die ganze Geschichte endet übrigend mit einem sehr furchtbaren Cliffhanger, doch zum Glück erscheint bereits heute, 10.01.2017, der zweite Teil und ich bin sehr gespannt darauf, wie es weitergeht.


Eine mit einem sehr guten Schreibstil und flüssiger Sprache geschriebene Geschichte, die zu einem Pageturner wird. Glaubhafte und lebendige Charaktere, bei denen mir bei dem ein oder anderen vor allem die Entwicklung sehr gut gefallen hat, runden das Gesamtbild ab. Die Liebesgeschichte ist für mich recht vorhersehbar und vor allem der männliche Protagonist noch zu vorhersehbar. Trotzdem gibt es hier für alle Leserinnen des Liebesromans, der auch genügend Spannung und Action bietet, eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen