Mittwoch, 4. Januar 2017

Meine Jahreshighlights 2016 im Bereich Thriller/Krimi

Hier war es gar nicht so leicht, eine Top Five zu finden, da ich dieses Jahr doch so einige gute Thriller gelesen habe - beim Klick auf den Titel gelangt ihr zu meiner Rezension.

Platz 5: Neuntöter von Ule Hansen

Klappentext: Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen (Quelle: Amazon).

Platz 4: Totenlied von Tess Gerritsen

Klappentext: Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen (Quelle: Amazon).

Platz 3: Der Totmacher von Chris Carter

Klappentext:  Denn ich bin der Tod ... Vor dem Los Angeles International Airport wird eine brutal zugerichtete Leiche gefunden. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich bin der Tod. Profiler Robert Hunter ist der Einzige, der den Täter finden kann. Bald hat er einen Verdacht. Doch da taucht eine weitere Leiche auf. Ein grausames Spiel beginnt (Quelle: Amazon).




Platz 2: Saving Grace von B. A. Paris

Klappentext: Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist
warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite (Quelle: Amazon).


Platz 1: Anonym von Ursula Poznanski und Arno Strobel



Klappentext:
Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...

Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben (Quelle: amazon).
 

Kommentare:

  1. Also ich kenne nur deinen ersten und fünften Platz und sie haben mir beide auch echt gut gefallen, aber zu meinen Top-Thriller haben sie es beide nicht geschafft :)

    Tess Gerritsen liebe ich auch, aber ich Gänge noch in der Rizzoli und Isles Reihe fest..

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Meiky,

      ich muss sagen, dass ich es absolut gelungen fand, dass Tess Gerritsen auch mal etwas anderes veröffentlicht. Ich war zuerst auch skeptisch, aber ich bin im Urlaub in zig Buchhandlungen gewesen und drumherum geschlichen, bis ich es dann doch mitgenommen habe und ich fand es echt klasse. Mal was ganz anderes, als ich von der Autorin gewohnt bin.

      Saving Grace kann ich dir nur ans Herz legen, denn das war sowas von spannend. Ich habe sehr selten mit einer Protagonistin so mitgelitten wie bei Saving Grace. Ein echt geniales Debüt!

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen