Donnerstag, 5. Januar 2017

Nicht nur für Potterheads [Rezension] Fangirl auf Umwegen von Amelie Murmann

Da ich diese Woche noch Urlaub habe, habe ich auch schon mehrere Bücher gelesen. Dabei hat mir Fangirl auf Umwegen sehr gut gefallen und dieses Buch macht gute Laune.

Infos zum Buch:


Autor: Amelie Murmann
Titel: Fangirl auf Umwegen
Format: eBook
Genre: Jugendbuch
Umfang: 236 Seiten
Verlag: Carlsen Impress
Erscheinungstermin: 06. Oktober 2016
Preis ebook: 3,99 €
ASIN: B01GJS4GMY

Hier zu bestellen:

*amazon*
*Thalia*
*Carlsen Impress*




Die achtzehnjährige Luna ist ein Booknerd und Potterhead durch un durch, als sie von einer Challenge, die im Wizarding World stattfinden soll, erfährt, ist sie völlig hin und weg. Lediglich ihr Ticket zur Teilnahme fehlt ihr noch, doch das könnte sie ja vielleicht in einer Schokoladenpackung finden, denn genau darin sind die heißbegehrten Tickets enthalten. Blöd nur, dass ihr Geld nur für drei Packungen reicht und noch vier Packungen da sind. Welche soll sie nehmen? Während sie noch hin und her überlegt, taucht Leo auf, der ihr amüsiert zuschaut und ihr sogar anbietet, die letzte Tafel für sie zu kaufen. Doch dafür ist Luna zu stolz und sie läßt Leo mit seiner Tafel stehen. Leider hatte sie dann auch kein Glück und in ihren Tafeln befindet sich kein Ticket. Doch Lunas Mutter hat vorgesorgt und jeden Morgen eine Tafel Schokolade für ihre Tochter gekauft und wie der Zufall es will, war in einer von ihnen ein Ticket. Lunas Traum wird wahr und sie betritt das Flugzeug ins große Abenteuer. Doch wer sitzt da auf dem Platz neben ihr im Flieger? Kann das wahr sein? Ausgerechnet Leo und der scheint doch tatsächlich auch an der Challenge teilzunehmen.





Da auch ich ein großer Harry Potter Fan bin, war ich natürlich gleich Feuer und Flamme für Fangirl auf Umwegen und ich muss sagen, dass mich das Buch durchaus begeistern konnte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, leicht zu lesen und mit einer guten Portion Humor ausgestattet. So flogen die Seiten auch sehr schnell dahin und das Buch brachte mich durchweg zum Lächeln.
Zwar blieben hier große Überraschungen aus und so manches war vorhersehbar, doch für einen Potterhead und Booknerd brachte es mehr als einmal die Gelgenheit zu nicken oder zu schmunzeln. Das Setting, die Wizarding World, hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich hatte durchaus den Eindruck, hier die Protagonistin Luna auf ihrem Abenteuer zu begleiten. 
Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive von Luna erzählt. Dabei lernt man die sehr sympathische und leicht chaotische Protagonistin sehr gut kennen und ich konnte mich auch perfekt in sie hineinfühlen. Sie ist einfach ein sehr lebendiger Charakter, die mir auf Grund ihrer Art, aber auch auf Grund ihres Fangirl Daseins sehr gut gefallen hat und bei manch einem ihrer Gedanken konnte ich mich doch sehr gut mir ihr identifizieren. 
Leo hingegen war mir nicht immer so sympathisch, zwar war er durchaus netter, als Draco Malfoy in Harry Potter, doch an manchen Stellen hätte ich ihn gerne einmal gepackt und durchgeschüttelt.
Natürlich entwickelt sich hier eine kleine Liebelei, die aber auch das ein oder andere Hindernis beinhaltet. 
Letzten Endes ist Fangirl auf Umwegen genau das, was es sein soll, eine kleine Hommage an Harry Potter und eine sehr lustige Geschichte für zwischendurch.




Auch wenn hier Harry Potter das Hauptthema zu sein scheint, kommen hier die witzigen Dialoge und spannende Spiele in Wizarding World nicht zu kurz. Eine sehr sympathische Protagonistin und eine nette kleine Liebelei runden das ganze noch ab. Wer eine schöne Geschichte zur netten Unterhaltung für zwischendurch sucht, ist hier bestimmt gut aufgehoben. Auch alle Potterheads dürfen hier getrost zugreifen und werden ihre Freude an dem Buch haben.



Kommentare:

  1. Der Anfang ist ja quasi 1 zu 1 von Chalie und die Schokoladenfabrik kopiert =/
    Wenn ein buch schon so beginnt, bin ich nicht all zu scharf das zu lesen.
    Trozdem schöne Rezension =)

    LG Miss PageTurner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      oh echt? Das wusste ich gar nicht, da ich das Buch nicht gelesen habe. Da muss ich dann sagen, dass mich das jetzt im Nachhinein enttäuscht, denn kopieren finde ich, gelinde gesagt, doch sehr daneben... danke für die Aufklärung!

      Danke dir fürs Kompliment! :)

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
    2. Jup: Bei Charlie werden 5 Goldene Tickets in den Schokoladen versteckt. Wer eine findet darf die sagenumwobene Schokoladenfabrik besuchen. Chalie will für seinen Opa dorthin, hat aber nur Geld für 1 Tafel. Die kauft er, hat aber kein Glück. Seine Familie die sehr arm ist schenkt ihm daraufhin eine weitere Tafel zum Geburtstag.
      Ist mehr als nur ähnlich nicht?

      Löschen
    3. Sowas ist schon traurig... :/ liest sich wie meine Zusammenfassung.

      Weißt du denn, ob das schonmal jemanden richtig aufgefallen ist?

      Löschen
    4. Hab ich bisher noch nicht nachgeschaut xD

      Löschen