Montag, 13. Februar 2017

Unglaublich bewegend und schön [Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt von Emily Trunko

Ein Buch, bei dem ich noch gar nicht so genau weiß, wie ich es letzten Endes rezensieren soll...

Infos zum Buch:

Autor: Emily Trunko
Titel: Ich wollte nur, dass du noch weißt
Format: Gebunden
Genre: Briefsammlung
Umfang: 192 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungstermin: 13. Februar 2017
Preis Buch: 14,95 €
Preis ebook: 11,99 €
ISBN-10: 3785586086
ISBN-13: 978-3785586082

Hier zu bestellen:


*amazon*
*Thalia*
*Loewe Verlag*



Emily Trunko ist eine junge Frau aus den USA, die mit ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank einen riesen Erfolg hat. Mit über 36.000 Lesern ist sie sehr erfolgreich und was sie auf diesem Blog macht? Sie postet Briefe und zwar anonyme Briefe von Personen, die ihre Gefühle einfach freien Lauf lassen wollen.


Ich glaube, ich war noch nie so unsicher, wie ich eine Rezension schreiben soll, wie bei diesem Buch, denn hier kann ich weder zu Schreibstil, noch zum Plot oder zu den Charakteren sagen, denn diese sind: das Leben und Personen aus dem Leben. Doch es gibt schon das ein oder andere, was ich erzählen´möchte. 
Dieses Buch ist durch seine bunte Aufmachung natürlich gleich ein Blickfang und macht sehr neugierig auf den Inhalt. Dieser hat es dann auch richtig in sich, denn sowohl durch seine besondere Aufmachung als auch seinen Inhalt ist durchweg aussergewöhnlich und bunt, wie das Leben selbst. Die veröffentlichten, anonymen Briefe in diesem Buch sind von allem etwas, sie berühren, sie machen wütend, sie machen betroffen und ja, der ein oder andere Brief konnte mich mit nur wenigen Worten zu Tränen rühren. Es ist einfach so unglaublich viel Gefühl auf diesen Seiten, dass ich praktisch von einer Gefühlswelle in die nächste geworfen wurde und das Buch zu einem riesigen Auf und Ab werden liessen. So geht es in diesem Buch um die Liebe, um die Ängste, um Wut und Trauer, um Hoffnung und einfach so gut wie jedes Gefühl, dass es gibt. Es fängt einfach perfekt die Stimmung des Schreibers ein, weil es auch aus dem wahren Leben stammt. 
Dieses Buch ist aber auch optisch etwas ganz besonderes, denn jede Seite ist individuell gestaltet, bietet Abwechslung und läßt einen immer wieder Neues entdecken. Einfach nur toll!
Unterteilt ist das Buch in einzelne Kategorien, bei denen es Briefe an sich selbst gibt (Liebes Ich), aber auch Briefe an die Liebe oder Offenbarungen. Ein bester Freund, der homosexuell ist, macht seiner besten Freundin ein Geständnis und hierauf gibt es dann sogar eine Antwort. Ich bin auf jeden Fall durchweg begeistert.


Ein Buch aus dem wahren Leben, voller Hoffnung, Mut und Besonderheiten, so bunt wie die Seiten, so bunt sind die Gefühle, um die es hier geht. Ich konnte ganz tief abtauchen und spürte so viele Briefe regelrecht. Optisch und inhaltlich aussergewöhnlich und anders, aber so wie es ist, einfach wundervoll. Ganz klare Leseempfehlung!



Kommentare:

  1. Huhu, Silke!

    Ich fand das Buch ebenfalls ganz toll und besonders. Nachdem ich die Zusage dafür hatte, hatte ich leichte Panik, überhaupt eine Rezension dazu schreiben zu können. Aber manchmal kommen die Worte einfach von selbst ;)

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Claudia,

      so ging es mir auch, denn ich habe echt gedacht, dazu würde mir nichts einfallen, aber es ist wirklich etwas besonderes. ❤

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen