Montag, 17. April 2017

Amüsant und toll erzählt [Rezension] 99 Tage mit Julie von Franziska Erhard

Ein wunderbar humorvoller und kurzweiliger Roman für gemütliche Lesestunden.

Infos zum Buch:

AutorIn: Franziska Erhard
Titel: 99 Tage mit Julie

Format: Taschenbuch
Genre: Roman
Umfang: 305 Seiten
Verlag: Independent
Erscheinungstermin: 06. April 2017
Preis Buch: 10,90 €
Preis ebook: 0,99 €
ISBN-10: 152090939X
ISBN-13: 978-1520909394

Hier zu bestellen:

*amazon*




Julie hat es geschafft, ihr Traum Autorin zu sein und Romane zu schreiben, hat sich erfüllt und sie veröffentlicht ihre Bücher als eBooks bei einem Verlag. Doch heute hat sie Herr Lewien, der Verleger, zu sich gerufen, um ihr einen Vertrag für eine Printausgabe zu geben. Einziger Wermutstropfen, sie soll dieses Buch mit einem Co-Autoren schreiben. Paul, so heißt der Mann, ist optisch zwar ein Leckerbissen, aber ansonsten ein echter Stinkstiefel und die Arbeit mit ihm klappt auch nicht so, wie sie sich vorgestellt hat. Kurzerhand schickt Lewien die beiden Autoren in eine Berghütte, wo sie in Ruhe schreiben sollen. 


Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, denn der Schreibstil der Autorin ist absolut locker und flüssig und dabei mit einer guten Portion Humor ausgestattet. Man fühlt sich gleich vom ersten Moment an wohl in der Geschichte und die Seiten fliegen beim Lesen nur so vorbei. Dabei ranken sich ziemlich schnell ein paar kleinere Geheimnisse rund um Julies Co-Autor Paul, die den Leser zwar etwas ahnen lassen, die man aber unbedingt geklärt haben möchte und somit auch immer weiterlesen muss.
Erzählt wird die Geschichte aus wechselnden Perspektiven zwischen Paul und Julie durch einen personellen Erzähler. Dieser bringt einen die beiden Charaktere sehr nahe und man fühlt sich ganz schnell mit Julie verbunden. Diese ist einfach nur sympathisch und die liebe und nette Frau mit Ecken und Kanten. Paul ist zunächst ein kleiner Unsympath, der mit seiner Art Julie so manches Mal zur Weißglut treibt, aber so nach und nach kommt dann doch der echte Paul zum Vorschein. Interessant war hier nicht nur die Entwicklung der beiden Protagonisten miteinander, sondern auch das Innenleben der Einzelnen. Julie wirkt immer selbstbewusster und Paul geht immer mehr in sich und zeigt zum Ende hin, was wirklich in ihm steckt.
Nebencharaktere bleiben hier durchaus überschaubar, was aber perfekt zu der Geschichte passt. 
Das Setting war sehr lebendig beschrieben und ich sah diese einsame Berghütte regelrecht vor mir. Durch die lebendige Erzählweise wirkten auch die Umgebung und die Handlungen sehr authentisch und glaubhaft.


Ein wunderschöner, lockerer Roman für gemütliche Lesestunden, mit einem flüssigen und klaren Schreibstil und viel Humor. Ich ertappte mich selber immer wieder dabei, vor mich hinzugrinsen beim Lesen. Mit Julie konnte ich mich gut identifizieren und sie ist einfach so sympathisch, dass man sie mögen muss. Auch Paul wird immer mehr zu dem Charakter, den man, bzw. Frau gerne anschmachtet. Schöner Roman, den ich sehr sehr gerne empfehle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen