Freitag, 12. Mai 2017

Mit viel Gefühl [Rezension] Soulsister von Jennifer Benkau

Jennifer Benkau zählt zu meinen Lieblingsautorinnen und auch mit ihrem Buch Soulsister konnte sie mich wieder einmal begeistern.

Infos zum Buch:

AutorIn: Jennifer Benkau
Titel: Soulsister
Format: Paperback
Genre: Jugendbuch
Umfang: 384 Seiten
Verlag: cbj
Erscheinungstermin: 20. März 2017
Preis Buch: 14,99 €
Preis ebook: 11,99 €
ISBN-10: 3570174050
ISBN-13: 978-3570174050

Hier zu bestellen:


*amazon*
*Thalia*
*Verlagsgruppe Randomhouse*



Seitdem Polly bei einem Autounfall ums Leben kam, ist für ihre fünfzehnjährige Schwester Romy nichts mehr, wie es mal war, denn Polly versprühte Leben und Lebenslust und brachte die eher ruhige Romy immer wieder dazu, aus sich heraus zu gehen. Als Romy bei einem Spaziergang am Rheinufer mit ihrem Hund Mister Boo durch Zufall den jungen Killian kennenlernt, ahnt sie zunächst noch nicht, wer er wirklich ist, denn Killian ist ein aufstrebender Fussballprofi. Für Romy ist klar, dass wenn sie mit Killian zusammenkommen möchte, etwas schummeln muss und so macht sie sich älter, als sie wirklich ist, denn Killian steht nicht nur im Rampenlicht, sondern ist auch noch volljährig. Doch war das wirklich richtig?


Bereits seit ihrer dystopischen Dilogie Dark Canopy/Dark Destiny gehört Jennifer Benkau zu meinen Lieblingsautorinnen, denn sie versteht es, den Leser in kürzester Zeit in den Bann ihrer Geschichten zu ziehen. Auch bei Soulsister habe ich mich ganz schnell an Romys Seite befunden. Der Schreibstil ist schwungvoll, jugendlich, aber auch flüssig und fesselnd und ich denke, dass sich hier besonders die Zielgruppe mit der Geschichte rund um Romy angesprochen fühlt, aber auch für Jugendbuchliebhaber ist es eine absolut gelungene Geschichte. Die Autorin beschreibt nicht nur ihre Protagonisten und deren Innenleben mit sehr viel Gefühl, sondern haucht allen ihren Charakteren Lebendigkeit ein und erzählt dabei so intensiv, dass man als Leser die gesamten Gefühle der Personen miterleben kann.
Die Geschichte reißt einen gleich von Beginn an mit und man spürt einfach die Verlorenheit Romys, die immer die stillere, kleine Schwester war und bewundernd zu ihrer großen und sehr eigensinnigen, aber auch allseits beliebten Schwester Polly aufsah. Auch nach Pollys Tod haben die beiden Schwestern eine ganz besondere Verbindung, denn wenn Romy allein ist, spricht Polly mit ihr und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite, ob das immer so der richtige Rat ist, sei allerdings dahingestellt. Die gesamte Entwicklung, die diese Geschichte nimmt, hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen, denn es geht hier zwar zum einen um die erste große Liebe, aber auch um die Verarbeitung und die Trauer nach einem schrecklichen Verlust, den Mut trotzdem wieder am Leben teilzunehmen und zu sich selbst zu stehen. 
Erzählt wird das ganze in der Ich-Form aus der Perspektive Romys, was mich sehr schnell die Verbundenheit mit dem Mädchen spüren ließ. Auch sonst wuchs mir Romy sehr schnell ans Herz, denn sie ist eine absolut sympathische Person, die mit einigem zu kämpfen hat. Nicht nur der Verlust der Schwester gibt es hier zu verarbeiten, denn man merkt deutlich, dass auch Romy sich verloren vorkommt und nicht genau weiß, wer sie eigentlich wirklich ist. Ihre Eltern scheinen wieder voll mit ihrem eigenen Leben beschäftigt zu sein, geben aber Romy trotzdem einige Einschränkungen mit auf dem Weg. Das sie Killian kennenlernt gibt ihr seit langem einen Schwung und so nach und nach wächst Romy nicht nur an ihrer Beziehung zu dem bereits volljährigen Killian. Dieser ist auch ein ganz besonderer Charakter, bei dem ich mir gut vorstellen kann, warum sich Romy in ihn verliebt. Aber nicht nur diese beiden Protagonisten sind besonders, auch die Nebencharaktere mochte ich sehr gerne, allen voran Kilians Omma, die einfach eine besondere Persönlichkeit ist.


Eine wunderbare, gefühlvolle Geschichte, die mich fesseln, aber auch berühren konnte. Ein Buch über das Leben, über Verlust, Trauer, Liebe, aber auch über den Mut, zu sich selbst zu finden und zu sich zu stehen. Mit viel Gefühl, aber auch mit einer Portion Humor erzählt Jennifer Benkau ihre Geschichte und zieht den Leser in ihren Bann. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Kommentare:

  1. Super Rezi....hab es zwar vom Bloggerportal nicht bekommen, aber du hast mich jetzt definitiv überzeugt, dass ich es mir kaufen werde :)
    Ich danke dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      Dankeschön! ❤

      Ich fand es echt klasse geschrieben und es ist so eine schöne Geschichte.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen! ☺

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen