Samstag, 11. November 2017

Ich liebe diese Reihe [Rezension] Der verfluchte Ring - Die Chroniken der Götter 4 von Anke Unger

Kennt ihr das, wenn ihr ein Buch extra langsam lest, damit es nicht endet? Dann wisst ihr, wie es mir mit diesem Buch hier ging. :)

Infos zum Buch:

AutorIn: Anke Unger
Titel: Der verfluchte Ring
Die Chroniken der Götter Teil 4
Format: eBook
Genre: Fantasy
Umfang: 327 Seiten
Verlag: Carlsen Dark Diamonds
Erscheinungstermin: 26. Oktober 2017
Preis ebook: 3,99 €
ASIN: B0756HXRF1

Ihr wollt mehr wissen?


*Carlsen Dark Diamonds*
*amazon*
*Thalia*






Achtung - mittlerweile Band 4, Spoiler zu vorangegangene Bücher möglich! 

Nachdem Areshva ihren Kampf mit der Hohepriesterin verloren hat, scheint es keinen Weg mehr für sie zu geben, Lystrella, die Göttin des Lichts, zurückzubringen. Um Silvrin zu retten und das Orakel das seinen Tod voraussagt, abzuwenden, geht sie jedoch einen Pakt mit der Hohepriesterin ein. Um ihren Teil des Paktes einzuhalten, soll die den Ring des Königs, der seit dessen Tod als verschollen galt, der Hohepriesterin bringen. Doch wo findet man einen verschollenen Ring?


Ich liebe diese Reihe rund um die Chroniken der Götter, denn hier gibt es einfach ganz viel zu entdecken und jeder Band konnte sich noch einmal zu seinen Vorgängern steigern. Man hat immer mehr den Eindruck, zu Herzensmenschen oder Herzensskeff zurückzukehren und ich habe dieses Mal ganz besonders langsam gelesen, weil ich einfach nicht wollte, dass die Reihe schon vorbei ist. 
Anke Ungers Schreibstil ist einfach toll, denn sie schafft es immer wieder, sich sprachlich ihren Charakteren, aber auch ihrer Umgebung anzupassen. Dabei lässt sich die Geschichte nicht nur sehr flüssig lesen, sondern wirkt durch und durch authentisch und man glaubt, dass es dieses Land wirklich irgendwo gibt. 
Die Welt die die Autorin geschaffen hat, wirkt sehr lebendig, die Veränderungen, die die Zeit der dunklen Götter über das Land brachten, kann der Leser förmlich vor sich sehen. Man spürt deutlich, mit wieviel Liebe hier alle Details erarbeitet und durchdacht wurden Ich kann die einzelnen Teile der unterschiedlichen Landschaften genau so vor mir sehen, wie auch die Figuren der Geschichte. 
Spannend ist es auch dieses Mal und auch wenn es nicht ganz so viele Kämpfe wie in den Vorgängern gibt, gibt es hier in vielen anderen Bereichen deutliche Weiterentwicklungen. Man fühlt es förmlich, dass hier einiges im Umbruch liegt und das ganz vielleicht auch Veränderungen anstehen. Es ist durchaus mit actionreichen Szenen gespickt, es gibt auch Kämpfe und Gefahren, die auf unsere Charaktere lauern, aber es gibt hier gerade zwischen den Charakteren weitere Entwicklungen.
Die Charaktere sind einfach toll gezeichnet, man spürt an ihrem unterschiedlichen Gehabe durchaus, woher sie kommen und wer sie sind, aber sie sind durchweg lebendig und stecken immer wieder voller Überraschungen. Areshva ist eine meiner absolut liebsten Protagonistinnen, denn sie ist eine Persönlichkeit mit ganz viel Charakter. Allein ihre Entwicklung von Band 1 bis jetzt ist wirklich absolut gut durchdacht und ich fand es toll zu sehen, wie sie immer mehr zu sich selber findet. Silvrin, seufz, er ist einfach nur toll und ich kann Areshva so gut verstehen. Seine gesamte Art und sein Auftreten lassen Leserinnen wegschmelzen. Warum müsst ihr unbedingt selber lesen. Aber auch die Nebencharaktere sind hier alle einfach passend und wecken die unterschiedlichsten Emotionen. Pirina, die kleine Skeff, wächst einem sehr ans Herz und sie hat einen großen Anteil daran, wie sich Areshva entwickelt. Die weiteren Personen, wie z. B. Isimela oder Koryelan ließen mich den Kopf schütteln und so manches Mal hätte ich diese gerne geschüttelt. 
Die Entwicklungen, die es dann untereinander gab, ließen mich Platz nehmen auf der emotionalen Achterbahn. Ich habe mitgefiebert, ich hätte sie gerne gepackt und meine Meinung gesagt, ich bin weggeschmolzen und noch vieles mehr.


Eine Reihe die voller Lebendigkeit steckt, mit einem Schreibstil, der einen regelrecht in die Geschichte zieht und mit Charakteren, die dem Leser immer mehr ans Herz wachsen oder auch gerne mal das gegenteilige Gefühl erzeugen. Diese Geschichte fesselt von der ersten bis zur letzten Seite und die gesamte Entwicklung, die dieses Abenteuer nimmt, konnte mich absolut überzeugen und begeistern. Mit Areshva ist der Autorin eine ganz besondere Protagonistin gelungen, die mir sehr ans Herz gewachsen ist, sie ist nämlich keine Überheldin im glitzernden Kostüm und doch ist sie etwas besonderes. Ich hoffe, dass wir ganz bald den nächsten Band in der Hand halten dürfen und gebe für die gesamte Reihe eine Leseempfehlung an alles FantasyleserInnen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen