Montag, 1. Januar 2018

Krimi und Thriller Highlights 2017


Auch im Bereich Krimi und Thriller habe ich 2017 wirklich so einige gute Bücher gelesen und auch hier fiel es doch sehr schwer, mich für zehn Bücher zu entscheiden. Es waren tatsächlich einige wirklich andere Bücher dabei, die mich auf verschiedene Weisen beeindrucken konnten. Seien es dichte Atmosphäre oder einfach mal Spannung bis zum Schluss und auch neben diesen 10 Büchern gab es noch eine ganze Menge mehr Bücher, die ich wirklich verschlungen habe.

Meine spannendsten Bücher 2017:

 

10. Tausend Teufel von Frank Goldammer

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Dresden 1947: Im zweiten Jahr nach Kriegsende gehört die Stadt zur sowjetischen Besatzungszone und ist nach wie vor eine Trümmerwüste. Im klirrend kalten Winter wird das Leben beherrscht von Wohnungsnot, Hunger und Krankheit. Oberkommissar Max Heller wird von der neu gegründeten Volkspolizei an einen Tatort in der Dresdner Neustadt gerufen. Doch bevor er mit den Ermittlungen beginnen kann, wird der tot aufgefundene Rotarmist vom Militär weggeschafft. Zurück bleiben eine gefrorene Blutlache und ein herrenloser Rucksack, in dem Heller eine grauenhafte Entdeckung macht: den abgetrennten Kopf eines Mannes (Quelle: Dtv Verlag). 


9. Der Fährmann von Christopher Golden

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Die Ebenen der Realität verschieben sich, als ein uralter Mythos auf furchtbare Weise

Intelligenter Horror mit emotionalem Tiefgang von Christopher Golden, einem der vielseitigsten
Autoren des Genres.

Kongenial illustriert von John Howe, bekannt für seine Visualisierungen der Werke J.R.R. Tolkiens
und sein Mitwirken an Peter Jacksons Film-Trilogie Der Herr der Ringe.
lebendig wird. David und Janine, die nach einem quälenden Verlust wieder zueinander finden, müssen sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und den brüchig gewordenen Glauben an sich und ihre Welt wiederfinden. (Quelle: Buchheim Verlag).



8. Epidemie von Asa Ericdotter

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: »Die Fett-Epidemie ist eine tickende Zeitbombe. Schweden muss sich von Grund auf verändern, um eine Katastrophe dieses Ausmaßes bewältigen zu können.« Die ‚Gesundheitspartei‘
hat unter Führung von Johan Svärd die Macht übernommen. Ihr politisches Programm: Das Volk von der Gefahr der Fettsucht zu befreien. Jeder wird nach Gewicht und Fettindikator klassifiziert. So auch Landon, ein junger Forscher, der sich auf die Suche nach seiner Liebe Helena macht. Und dabei ein rasch verändertes Land und eine Spur aus Gewalt vorfindet. Was geschieht mit all den Übergewichtigen – und was steckt hinter jenen ‚Fat Camps‘, die es geben soll? (Quelle: amazon).


7. Black Memory von Janet Clark

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Ein vermisstes Mädchen mit einer einzigartigen Inselbegabung.

Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll.

Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei.

Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet - von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt. (Quelle: Random House).

6. SOG von Yrsa Sigurdadottir

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Zwölf Jahre nach dem Tod und der Vergewaltigung eines Mädchens wird eine Zeitkapsel in Reykjavik gehoben. Darin enthalten: 10 Jahre alte Briefe von Schülern, die beschreiben, wie sie sich Island im Jahre 2016 vorstellen. Darunter findet sich noch etwas anderes: eine unheimliche Botschaft, die akribisch genau die Initialen von zukünftigen Mordopfern auflistet. Kurz danach werden zwei abgetrennte Hände in einem Hot Tub in der Stadt treibend gefunden. Doch noch hat keiner eine Vermisstenanzeige bei der Polizei gestellt. Schon bald taucht die erste verstümmelte Leiche auf, dicht gefolgt von einer zweiten, und es ist klar, dass die Botschaft aus der Zeitkapsel ernst zu nehmen ist.

Ein Fall für Kommissar Huldar, der sich beweisen muss: von seinen Leitungsaufgaben entbunden, wird er von den meisten seiner früheren Untergegebenen gemieden, die Beziehung zur Kinderpsychologin Freyja ist ebenfalls ruiniert, was er zu reparieren hofft, indem er sie in die jetzigen Ermittlungen mit einbezieht (Quelle: Random House).


5. Ein dunkler Trieb von L. U. Ulder

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Eine grausam ermordete Frau, ein sadistischer Mörder - der neue Thriller von L.U. Ulder
Björn Liebermanns Einstieg bei der Berliner Kripo ist alles andere als verheißend. Nach seiner Versetzung aus Hamburg findet er sich entgegen aller Absprachen in der Mordkommission Berlin wieder. Leichen sind ihm ein Graus und die Arbeit wird zur Qual. Sein erster Mordfall ist knifflig, aber die Spuren sind vielversprechend. Björns anfänglicher Verdacht, ein Serienmörder könnte der Täter sein, wird von seiner Vorgesetzten abgetan. Das Ermittlungsergebnis scheint ihr recht zu geben. Niemand der Ermittler ahnt, dass sich der Fall zu einem wahren Albtraum entwickeln wird (Quelle: Droemer Knaur).

4. Durst von Jo Nesbo 

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Ein Serienkiller findet seine Opfer über die Dating-App Tinder. Die Osloer Polizei hat keine Spur. Der einzige Spezialist für Serientäter, Harry Hole, unterrichtet an der Polizeihochschule, weil er mehr Zeit für seine Frau Rakel und ihren Sohn Oleg haben möchte. Doch Holes alter Chef Mikael Bellmann setzt Hole unter Druck. Die schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als tatsächlich eine weitere junge Frau verschwindet, ausgerechnet eine Kellnerin aus Holes Stammlokal. Und der Kommissar kann nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Mörder für ihn kein Unbekannter ist. (Quelle: Ullstein Verlag).



3. Lost Girls - Was kostet ein Leben von Angela Marsons

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Als die Freundinnen Charlie und Amy nicht nach Hause kommen, beginnt für ihre Familien ein wahrer Albtraum. Eine SMS lässt wahr werden, was alle befürchteten: Die zwei neunjährigen Mädchen wurden entführt. Nur das Paar, das den höchsten Betrag zahlt, wird seine Tochter wiedersehen. Das andere nicht. Längst tickt die Uhr für Detective Inspector Kim Stone und ihr Team, doch die Täter sind ihr immer einen Schritt voraus. Von Stunde zu Stunde verringert sich die Chance, die beiden unversehrt zu ihren Familien zurückzubringen. Stone gibt ihr Äußerstes, um den Fall zu lösen. Sonst muss eines der Kinder den höchsten Preis für ihr Versagen zahlen – sein Leben. (Quelle: Piper Verlag).


2. Death Call von Chris Carter

Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet.
Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen (Quelle: Ullstein Verlag). 



1. Böses Kind von Martin Krist

 
Mehr Infos und meine Rezension: *klick*

Klappentext: Jede Lüge hat ihren Preis. Diese wird dich töten. Ein Mord mitten in der Hauptstadt. Das Opfer wurde erschlagen und gekreuzigt. Kriminalkommissar Henry Frei und sein Team ermitteln.

Suse, heillos mit ihren Kindern überfordert, seit ihr Mann sie verlassen hat, ist in Panik: Ihre Tochter Jacqueline ist verschwunden. Die alarmierte Polizei glaubt der Mutter kein Wort.

Wo ist Jacqueline? Wer zieht seine blutige Spur durch Berlin? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Der erste Fall für Kommissar Henry Frei. (Quelle: Martin Krist).




Kommentare:

  1. Hallo Silke,

    „Der Fährmann“ mochte ich auch und „SOG“ steht bei mir auch ganz oben. Bei „Böses Kind“ kann ich dir echt nur zustimmen! Ich hätte nicht gedacht, dass das Buch sooo gut ist.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      ich hab mich echt schwer getan, zwischen all den Büchern meine Highlights zu finden. Aber bei Böses Kind war ich mir gleich sicher. Martin Krist hat mich hier echt mehr als einmal aufs Glatteis geführt und das fand ich einfach nur genial.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen
    2. Guten Morgen, Silke!

      Oh ja, ich habe Krist sogar noch gestern rezensiert, damit es heute bei meinen Top Ten dabei sein kann. :)

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Guten Morgen Nicole :D

      das ist auch absolut verdient. ;)

      LIebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Hallo Silke,

    von deinen gelesenen Büchern habe ich nur "Der Fährmann" auf meinem SUB sowie "Lost Girls" auf der WuLi.

    Von Martin Krist habe ich noch nichts gelesen, aber bisher nur Gutes gehört. Vielleicht sollte ich wirklich mal testen :) Da werde ich mir doch gleich mal noch deine Rezi dazu anschauen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      ui, da bin ich ja gespannt, wie dir der Fährmann gefallen wird. Lost Girls muss unbedingt von der Wuli. ^^ Es war so spannend, ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe bis tief in die Nacht gelesen.

      Martin Krist ist für mich einer der besten Thrillerautoren. Er schreibt ganz besonders, mit vielen, schnellen Kapitel- und Perspektivenwechsel und man meint, da gehört einfach nichts zusammen. Dann beginnt er langsam zu verknüpfen und plötzlich macht alles Sinn. Dabei kann er mich immer wieder in die Irre führen. Ich habe auch noch nicht alle Bücher gelesen, aber Drecksspiel und Mädchenwiese stehen für dieses Jahr auf jeden Fall an.

      Liebe Grüße
      Silke

      Löschen