Montag, 9. Mai 2016

Amüsant - Rezension Nebenan von Bernhard Hennen

Mein erstes Buch des Autors Bernhard Hennen, aber bestimmt nicht mein letztes! ;)

Infos zum Buch:
 
Autor: Bernhard Hennen
Titel: Nebenan
Genre: Fantasy
Format: Klappbroschur
Umfang: 560 Seiten 
Verlag: Piper Fantasy
Erscheinungstermin: 01. April 2016
Preis Buch: 14,99 €
Preis ebook: 6,99 €
ISBN-10: 3492704131
ISBN-13:978-3492704137

Hier zu bestellen:
 
 


Till, Altgermanistik Student in Köln und seine Gruppe Mittelalterfreunde nehmen am Samhain-Fest teil, dabei beschwört die Druidin der Gruppe die Geisterwelt und deren Bewohner. Das sie das allerdings so gut macht, dass tatsächlich Gestalten von Nebenan in unsere Welt gelangen können, daran hätte niemals jemand geglaubt, denn eigentlich ist es den Heinzelmännchen gut gelungen, die Tore zwischen der Welt und Nebenan verschlossen zu halten. Nun sind, für normal sterbliche Menschen, die Gestalten der Geisterwelt unsichtbar. Das nutzen der Erlkönig und der Graf Cagliostro, dessen Werwolf auch dabei ist, natürlich gut aus. So fährt ein Auto ohne sichtbaren Fahrzeugführer, Stimmen erscheinen aus dem Nirgendwo und auch sonst geschehen viele kuriose Dinge. Bis die Dryade, die heimlich in Till verliebt ist, gemeinsam mit eben diesem beginnt zurück zu schlagen. Denn plötzlich wird Till zu demjenigen, der die zwielichtigen Gestalten zurück nach Nebenan schicken soll und es wird so richtig turbulent.





Das ganze klingt schon sehr absurd und genau das ist es auch, es ist so absurd, dass ich mich königlich amüsiert habe. Es tauchen zwar so unglaublich viele Gestalten, sowohl menschlich, als auch fantastisch, auf, dass man zunächst mal höllisch aufpassen muss, um nicht alles durcheinander zu werfen, doch wenn man den Überblick hat, wird es sehr lustig. Der Schreibstil ist modern und flüssig, dabei immer so komisch, dass mein Mann mir mehrfach komische Blicke zu warf, weil ich laut lachen musste. Allein schon die Personenvorstellung, die man gleich am Anfang des Buches findet, sorgte für Lacher. Dabei bleibt alles sehr ironisch und man sollte hier nichts allzu ernst nehmen. Dieses Buch lebt hauptsächlich durch seine kuriosen Gestalten und da mir persönlich der Namen des Grafen Cagliostro gar nichts sagte, musste ich diesen doch gleich mal googeln. Nachdem ich dann schlauer war, kann ich nur sagen, absolut gelungen. Die charakterlichen Beschreibungen passen hier wie Faust aufs Auge, ebenso wie der Erlkönig, der ebenfalls vom Auftreten her Parallelen zu seiner sagenumwobenen Gestalt aufweist. Dann sind da noch die Heinzelmännchen mit ihrem technisch interessierten Oberhaupt und allein die Namensgebung derselbigen, ja wie schon gesagt, sehr amüsant. Es gibt so unglaublich viele Szenen und unterschiedliche Fantasyfiguren, Trolle am Kölner Ring, der Erlkönig, der Auto fährt, ein Werwolf in der Zahnarztpraxis, man weiß gar nicht, wie man das alles beschreiben soll. 
Ich möchte hier auch gar nicht zu viel zu diesem Buch verraten. Ich habe irgendwo gelesen (ich glaube, auf der Seite des Verlages), dass das Buch Bernhard Hennens persönlichster Roman sei und ich habe irgendwie die Figur Till gedanklich mit Herrn Hennen verknüpft. 

Das Buch hat mir vom Setting, ich wohne in der Nähe von Köln, aber auch von den menschlichen Charakteren, ich liebe Mittelaltermärkte, natürlich nochmal ein Tüpfelchen auf dem I setzen können.





Wer es nicht allzu ernst nimmt und gerne mal über viele Fantasyfiguren lachen möchte, der ist mit diesem Buch bestens beraten. Es ist bunt und vielfältig und hat so viele Momente, in denen man einfach laut auflachen muss. Man kann es einfach nicht aus der Hand legen, weil es einfach sehr gut unterhält und zwar auf fließend ironisch. Mein einziger Kritikpunkt sind die vielen Charaktere, die da auf mich einprasselten und an die ich mich alle erstmal gewöhnen musste, denn z.B. musste ich mich immer mal wieder fragen, wer war das noch gleich? Es gibt hier vier gute Sterne von fünf!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen